TEST

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Bunte Farben ohne Tierleid - veganer Nagellack.

(Quelle: Unbekannt)
Ihr Lieben, 
da einige von Euch gerne mehr zum Thema Pflege/Kosmetik wissen möchten und auch dieses ein für mich sehr wichtiges Thema ist, habe ich mich für Euch auf die Suche nach veganen Alternativen gemacht und war erstaunt, welche Vielfalt es mittlerweile auf dem Markt gibt. 



Beginnen möchte ich heute damit, Euch einige Unternehmen zu nennen, welche u.a. vegane Nagellacke herstellen, da ich Nagellacke selbst liebe und mich ohne 'schlecht angezogen' fühle. Bevorzugt greife ich dabei momentan zu knalligen aber auch dunklen Rottönen, gedecktem Altrosa oder schimmernden Grautönen, doch auch Goldiges steht bei mir hoch im Kurs.


Die Händler oder Onlineshops, von welchen ihr diese Nagellacke beziehen könnt, findet ihr auf den Homepages der Unternehmen. 


Vegane Nagellacke


Beauty Without Cruelty ist ein britisches Unternehmen und bietet bereits seit einigen Dekaden vielfältige Produkte an, darunter auch Nagellacke in gedeckteren Farben und schimmernde Töne, z.B. Gold oder Candyfloss, ebenso gibt es Klarlack. 
Das Unternehmen bietet eine umfassenden Palette an veganen Produkten.
Den Attitude Nagellack mit 10ml bekommt ihr für ungefähr 19 Euro.


Benecos Nagellacke zeigen sich in sehr urbanen Farben und kommen ohne Schadstoffe wie Formaldehyd, Toluol, Phthalate und Campher daher. Die Farbe Grenade, ein dunkler Rotton, ist mein derzeitiger Favorit. Die sehr kostengünstigen Nagellacke gibt es bereits ab ungefähr 4 Euro für 9ml.
Butter London habe ich euch in einem vorherigen Artikel bereits vorstellen können, gehören diese Nagellacke momentan für mich doch zu meinen Favoriten, da diese durch ihre wunderschönen Farben herausstechen. 
Einen Nagellack mit 11ml bekommt ihr für ungefähr 17 Euro. 


Essie bietet viele, viele Farben. Da dürfte für jede/n etwas Passendes dabei sein. Mein Favorit ist Mauve-Ing Along. Eine Fläschchen mit 13,5ml des Nagellacks bekommt ihr für ungefähr 14 Euro. Das Unternehmen wurde von L'Oreal aufgekauft, welche Tierversuche durchführen. 


Hopscotch Kids Watercolors ist die Kids Line von Scotch Naturals und bietet eine Reihe quietschender Nagellacke von rosa über grün und blau bis silber-metallic an. Die Nagellacke sind frei von tierischen Inhaltsstoffen, Gluten, Duftstoffen, Toxin, Paraben, sind hypoallergen und biologisch abbaubar. 
Das Unternehmen bietet zudem den Watercolors Top Coat für längere Haltbarkeit sowie einen Nagellackentferner auf Sojaölbasis und einen auf Planzenbasis an.  
Einen Nagellack mit 14ml bekommt ihr für ungefähr 10 Euro. 


No Miss Nagellacke gibt es in über 150 verrückten Farben, mit Glitter und sogar 'Glow In The Dark'. Top Coat gibt es ebenfalls im Angebot. Für ungefähr 10 Euro bekommt ihr ein Fläschchen der tierleidsfreien Nagellacke. 
 
Obsessive Compulsive Cosmetics (OCC) Nagellacke habe ich selbst noch nicht getestet, doch die Farben sprechen mich sehr an, findet man doch von 'ultramatt' bis 'glossy' auch alle Farbtöne, die das Herz begehrt. Für ein Fläschchen zahlt ihr ungefähr 16 Euro. 


Priti NYC bietet sehr moderne Farben an, welche auch in sogenannten Kits angeboten werden, d.h. es gibt farblich passende Lacke zu einem Thema in einem Set, z.B. Nude Kit (!!!) oder Dark Winter Night Kit. Auch gibt es Top und Base Coats im Angebot und verschiedene Kollektionen zu unterschiedlichen Preisen.
Einen Nagellack mit 12ml bekommt ihr für ungefähr 15 Euro.


Scotch Naturals sind Nagellacke auf Wasserbasis, frei von tierischen Inhaltsstoffen, Gluten, Duftstoffen, Toxin, Paraben, sind hypoallergen und biologisch abbaubar und somit Vorreiter auf dem Gebiet 'Bio-Nagellack'. 
Diese stellen somit eine geruchsarme und ungiftige Alternative, auch für Allergiker, dar.
Es werden zahlreiche, urbane Farben angeboten (Besonders schön: 'Tartan Swizzle' und 'Macbeth's Dream'), auch gibt es Unter-/Überlack und Nagellackentferner auf Sojabasis. 
Ihr bekommt 10,5ml eines Nagellackes für ungefähr 15 Euro. 


Nun wünsche ich euch erst einmal viel Freude beim Entdecken und Ausprobieren der tollen Farben, Eure Lena 

Kommentare:

  1. Danke für den tollen Post.
    OCC haben auch Nagellacke, die vermisse ich noch in deinem Post ;)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe YeZminda,
    diese Liste ist leider nicht vollständig, auch andere Unternehmen vertreiben tierleidsfreie Nagellacke. OCC Nagellacke habe ich selbst noch nicht verwendet, werde mir diese aber auch mal ansehen und ggf. der Liste hinzu fügen...
    Vielen lieben Dank!
    LG, Lena

    AntwortenLöschen
  3. P2 hat vegane tierversuchsfreie Nagellacke, für 1,95. Wer zahlt denn 10-17 Euro für einen Nagellack?

    http://p2-vegan.blogspot.com/2011/06/nagel.html

    AntwortenLöschen
  4. Essie wurde von einer Firma aufgekauft, die Tierversuche macht!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anonym,
    vielen Dank für Deine Beiträge.
    Es gibt durchaus Kunden, welche bereit sind etwas mehr Geld für Nagellacke zu zahlen, zumal 10-17 Euro auch noch im unteren bis mittleren Preissegment anzusiedeln sind im Vergleich zu anderen Nagellacken. Wenn Du gern Werbung für das Unternehmen P2 und deinen Blog (?) machen möchtest, dann gerne. Jeder muss seine Kaufentscheidungen selbst treffen und für manche stellt möglicherweise P2 eine Alternative dar! Von der Übernahme von Essie durch L'Oreal habe ich soeben gelesen und werde Essie daher wieder aus dieser Liste entfernen. Vielen Dank für Deinen Hinweis! LG, Lena

    AntwortenLöschen
  6. Super danke, ich liebe Nagellack und nun gibt es noch mehr Alternativen für mich :) ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Milla,
    ich werde in nächster Zeit immer mal wieder ähnliche Artikel posten und auch mir bekannte Nagellackhersteller nennen. Sei gespannt! (: LG, Lena

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe zu Weihnachten einen Douglas Gutschein bekommen und bin echt in der Versuchung mir endlich mal einen BL Lack zu bestellen. Bis jetzt habe ich hauptsächlich Lacke von P2 und Essence. Vor meiner Umstellung auf "vegan" war ich sogar so "blöd" bis zu 20€ für nen Lack hinzublättern, Chanel und Co. lässt grüßen ;-)
    Ich mag deinen Blog und hab dich verlinkt ^^

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Saskia,
    die Lacke von Butter London sind richtig toll! (: Welche Farbe bevorzugst Du denn?
    Genau, Nagellack von Chanel und ähnlichen Unternehmen kosten weit mehr als die hier gezeigten (Erst letztens sah ich einen über 40Euro!!! Das wäre mir dann auch zu viel...)!
    Vielen lieben Dank für das Kompliment und die Verlinkung. (: Ich freue mich!
    LG aus Hannover, Lena

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag eher schlichte Farben, die man zu allem tragen kann. Als ich vegan wurde habe ich meine Lacke aussortiert und einen roten, einen schlammfarbenen von P2 gekauft, dazu noch alte Essence Lacke behalten (Pink, Perlmut, Grau, Türkis). Ich suche nach einem guten Ersatz für den Pfirsichton meines Chanellacks.

    AntwortenLöschen
  11. Da wirst Du bestimmt fündig werden... (:
    LG, Lena

    AntwortenLöschen
  12. Ah, um die Butter London-Lacke schleiche ich jetzt schon seit Ewigkeiten herum und frage mich ob sie vegan und tierversuchsfrei sind. Danke für diesen Post, ich liebe Nagellack und war da bei der Umstellung auf vegan echt erstmal ziemlich verwirrt, bzw. bin es teilweise immer noch. Da kommen solche Infos genau richtig,

    AntwortenLöschen
  13. Gerne doch! (:
    Verwirrt? Warum denn genau? (:
    Wenn du Fragen hast (auch zu anderen Themen!) dann kannst du gern immer fragen, auch gerne per Mail: AVeryVeganLife@Web.de.
    LG, Lena

    AntwortenLöschen
  14. Hej, danke schön. =)
    Verwirrt hauptsächlich, weil ich bei der Suche nach Inhaltsstoffen meiner Lacke teilweise noch nicht einmal alles gefunden habe. Mittlerweile geht es und es gibt ja zum Glück auch viele Listen die einem da weiterhelfen. Nur führen die einen ja teilweise auch in die Irre, OPI steht zum Beispiel immer noch bei peta auf der grünen Liste obwohl es von Coty gekauft wurde, die ja Tierversuche machen. Sehr ärgerlich übrigens, ich liebe ja OPI-Lacke. ^^
    Ich verlinke dich mal auf meinem Blog, wenn ich darf?

    AntwortenLöschen
  15. Ah, okay! Ja, man muss sehr gut schauen, auf welchem Stand die jeweiligen Listen sind. (:
    Klar, Du darfst mich sehr gerne verlinken! (:

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.